Der CVJM Schneeberg-Neustädtel arbeitet im Rahmen des Projektes eng mit der Bergstadt Schneeberg zusammen.
v.l.n.r.
Angelika Seidel, Geschäftsführerin des CVJM Schneeberg-Neustädtel e. V.
Anja Haas, Projektleiterin
Claudia Müller, pädagogische Leiterin
Ingo Seifert, Bürgermeister der Bergstadt Schneeberg

Ziel des Angebotes ist es, Menschen in ihrer Lebenssituation abzuholen, Vertrauen aufzubauen, Netzwerke zu fördern sowie Beratung, passgenaue Kurse und Workshops anzubieten.

Bericht im TV-Programm von erzTV
(produziert durch die Kabeljournal GmbH)


Die Bergstadt Schneeberg veröffentlichte auf ihrer Website unter der Rubrik „Info/News“ folgende Information:

ESF-Projekt: Nachhaltige soziale Stadtentwicklung in der Stadt Schneeberg
Die Erarbeitung des „Gebietsbezogenen Handlungskonzeptes“ (GIHK) für die Stadt Schneeberg wurde abgeschlossen. Durch den Stadtrat wurde das GIHK mit Beschluss R 16-39 am 19.04.2016 bestätigt. Der Förderantrag für das Rahmenprojekt wurde an die Bewilligungsstelle  Sächsische Aufbaubank übergeben.
Am 27.12.2016 erhielt die Stadt Schneeberg einen positiven Rahmenbescheid zur Umsetzung des GIHK, welcher den Startschuss für die konkrete Vorbereitung und Umsetzung der zahlreich beantragten Einzelprojekte darstellt.
Wir bedanken uns an dieser Stelle für die intensive Mitarbeit zahlreicher Bürger, Vereine und Institutionen, welche zum Gelingen der Konzeption beigetragen haben.

Aktueller Sachstand
Unter den Programmschwerpunkten

  • Informelle Kinder- und Jugendbildung
  • Soziale Integration und Eingliederung in Beschäftigung
  • Lebenslanges Lernen und Bürgerbildung

wurden von zahlreichen Schneeberger Vereinen und Institutionen insgesamt 21 Projektanträge eingereicht. Daraus konnten 9 Projekte ausgewählt werden,  welche als Projektvorschläge in das Fördergebietskonzept aufgenommen wurden. Vom Sächsischen Staatsministerium des Innern wurden davon im Rahmenbescheid 7 Projekte als förderfähig eingestuft. Jetzt können die Vorarbeiten zur Umsetzung der Einzelprojekte beginnen.

Das erste Projekt „Quartiersmanagement“ – administrative Programmbegleitung wird erfolgreich mit der AWO Erzgebirge gGmbH umgesetzt. Inhalt und Ziel des Projektes ist die Unterstützung der Stadt Schneeberg bei der Umsetzung der Bedingungen des Rahmenbescheides sowie der Projektträger bei der Antragstellung, Durchführung und Abrechnung der Projekte.

Für das zweite Projekt „Potentiale stärken und fördern“ konnte Bürgermeister Ingo Seifert am 17.01.2018 den Zuwendungsbescheid an den CVJM Schneeberg-Neustädtel e. V. übergeben. Hier steht die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen zwischen 10 und 16 Jahren im Fokus. Ziel ist es, Fähigkeiten zu wecken und Potentiale zu fördern.

Aktuell läuft die Erarbeitung des dritten Projektantrages „Stadtteilbetreuung“, welche mit der AWO Erzgebirge gGmbH umgesetzt werden soll. Kleinere Träger werden ebenso für die Realisierung berücksichtigt, insofern die finanziellen Möglichkeiten und der Programmfortschritt dies zulassen.

Quelle: Website der Stadt Schneeberg (Rubrik „Info/News“)